Home » Teichfilter Test 2018 • Die besten Teichfilter im Vergleich

Teichfilter Test 2018 • Die besten Teichfilter im Vergleich

Koi Fisch TeichEin gepflegter Garten samt schönem Gartenteich ist der ganze Stolz eines jeden Gartenbesitzes. Es handelt sich um eine individuell gestaltbare Ruheoase und einen echten Blickfang.

Dabei hat der Teichfilter nicht nur die Aufgabe Ihren Teich auf einem sauberen Niveau zu halten, sondern sorgt mit sprudelnden Geräuschen und einem sanftem Plätschern für eine entspannte Atmosphäre.

In diesem Test lernen Sie die 10 besten Teichfilter kennen und erfahren, auf welche Aspekte Sie ein besonderes Augenmerk legen müssen.
 OASE BIOSMART SET - TEICHFILTERSunSun Bio Teichfilter Durchlauffilter CBF-350CPontec Durchlauffilter MultiClear Set 8000SunSun CPF 10000 DruckteichfilterMauk Filter, Druckfilter SetBerlan UV-C DruckfilterSunSun Bio Teichfilter CBF-200T FilteranlagePontec DurchlauffilterPontec UnterwasserfilterSuperfish Wasserfall-Filter

OASE BIOSMART SET - TEICHFILTER

SunSun Bio Teichfilter Durchlauffilter CBF-350C

Pontec Durchlauffilter MultiClear Set 8000

SunSun CPF 10000 Druckteichfilter

Mauk Filter, Druckfilter Set

Berlan UV-C Druckfilter

SunSun Bio Teichfilter CBF-200T Filteranlage

Pontec Durchlauffilter

Pontec Unterwasserfilter

Superfish Wasserfall-Filter

Bewertung1,11,21,41,51,71,81,92,12,22,3
FunktionDurchlauffilterDurchlauffilterDurchlauffilterDruckteichfilterDruckteichfilterDruckteichfilterDruckteichfilterDurchlauffilterUnterwasserfilterWasserfall-Filter
HerstellerOaseWiltecPontecSunSunMaukBerlanSunSunPontecPontecSuperFish
Abmessungen57,3 x 39 x 51 cm132 x 54 x 41,5 cm39,5 x 29 x 46 cm43,5 x 43,5 x 57,5 cm41,5 x 32,5 x 41,5 cm50 x 38 x 50 cmk.A.20 x 17,5 x 10,5 cmk.A.42 x 25 x 37 cm
Gewicht10,3 kg18,5 kg7,3 kg7,45 kg7,65 kg7 kg6 kg4 kg3 kg4 kg
Füllmenge14000 Liter45000 Liter2500 Liter6000 Liter6000 Liter11000 Liter8000 Liter2000 Liter3000 Liter3000 Liter
Leistung3400 l/h10000 l/h2500 l/h10000l/hk.A.k.A.6000 l/h1000l/h1500 l/h1000 l/h
Einfache BedienungInklusiveInklusiveInklusiveInklusiveInklusiveInklusiveInklusiveInklusivenicht Inklusivenicht Inklusive
Effektive ReinigungInklusiveInklusiveInklusiveInklusiveInklusiveInklusiveInklusiveInklusiveInklusiveInklusive
Komfort
Bedienung
Effizienz
Preis-/ Leistung
Preisca. 253 euroca. 169 euroca. 125 euroca. 121 euroca. 131 euroca. 88 euroca. 85 euroca. 86 euroca. 35 euroca. 59 euro
KaufenAmazonAmazonAmazonAmazonAmazonAmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Was ist ein Teichfilter?

Pontec Durchlauffilter MultiClear Set 8000Ein Teichfilter, wie er Ihnen in diesem Test vorgestellt wird, entzieht dem Wasser Schad- und Trübstoffe. Jeder Teich stellt dabei individuelle Anforderungen an das Filtersystem.

Die Art des Teichfilters hängt von verschiedenen Faktoren wie der Gewässerart, dem Teichvolumen, dem Standort und der Tiefe Ihres Teiches, und Fischbesatz ab.
Teichfilter erhalten im Test das biologische Gleichgewicht des Wassers aufrecht, denn viele äußere Faktoren verunreinigen das Wasser oder verursachen ein intensives Aufkommen von Algen.

Zu den äußeren Einflüssen gehören unter anderem Laub, das von den Bäumen fällt, Fischfutter und Kot der Tiere. Diese Störfaktoren beeinflussen die Regulation des Wassers und fördern die Entstehung von Algen.

Teichfilter gelten also auch als präventive Maßnahme, mit der Sie Algen von Anfang an fernhalten.

Wie Sie sehen gehören Teichfilter also zur Grundausstattung eines jeden Teichbesitzers. Denn gerade wer viele Fische im Teich hat, möchte diese auch gerne betrachten und bewundern. Leider bevorzugen die bunten Fischchen es jedoch, sich in den grünen Schlammwolken zu verstecken. Umso wohler fühlen sich Ihre Tiere und Pflanzen aber, wenn das Wasser wirklich sauber ist und eine gute Wasserqualität gewährleistet wird.

Wie funktioniert ein Teichfilter?

SunSun Bio TeichfilterDie richtige Filtertechnik für Ihren Teich legt im Test den Grundstein für nachhaltig klares Wasser. Damit Ihr Teich schön klar bleibt, benötigen Sie eine Kombination aus Wasserumwälzung mittels Pumpe, ein UV-Vorklärungsgerät zur Bekämpfung von Schwebealgen und eine biologisch-mechanische Filtration in Ihrem Teichfilter. Deshalb sollte der Teichfilter rund um die Uhr laufen.

Bei zeitweisen Unterbrechungen, zum Beispiel durch eine Zeitschaltuhr, müssen Sie sicher gehen, dass sich stets Wasser im Filter befindet. Anderenfalls sterben die Filterbakterien ab.

Denn in den Schwämmen und Substraten verrichten Millionen von hilfreichen Bakterien ihre Arbeit, die jede Menge Sauerstoff benötigten. Fehlt dieser Sauerstoff durch das Abschalten des Filters, sterben die Bakterien sofort ab und folglich wird der Zersetzungsprozess aufgehalten.

Bei erneuter Aktivierung Ihres Teichfilters, gelangt tote Biomasse in Ihren Teich. Sofern Sie Ihren Filter also für länger Zeit deaktivieren, ist dringend eine gründliche Reinigung erforderlich.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Zu den Vorteilen eines Teichfilters gehört es, dass diese Ihren Teich gut und effektiv von Grob- und Feinschmutz, Bakterien, absterbende Pflanzen, Pollen, Futterreste, Algen und Keimen reinigen. Manche Filtermaterialien entfernen zudem Giftstoffe, die für Ihre Fische schädlich sein könnten.

Allen voran wird dabei die Umwelt geschont, da auf chemische Reinigungsmittel verzichtet wird. Einige Gerät verschönern Ihren Garten zudem mit Fontänen oder Bachläufen. Etwas nachteilig wirkt sich aus,dass eine Leitung verlegt werden muss und Sie mit regelmäßigen Stromkosten rechnen müssen. Zudem kann je nach Typ eine Geräuschbelästigung auftreten.

Die Wartung eines Filtermediums verursacht regelmäßig einen kleinen Zeitaufwand, da der Teichfilter hin und wieder ausgetauscht oder gewaschen werden muss. Allerdings sparen Sie natürlich auch viel Zeit ein, da Sie dank einem zuverlässigen Teichfilter die Reinigung Ihres Teiches nicht mehr mit den eigenen Händen erledigen müssen.

Bei naturbelassenen Pflanzenteichen benötigen Sie übrigens keinen Teichfilter, denn dieser könnte das Ensemble aus Wasserpflanzen und Kleinstlebewesen sogar gefährden.
In diesem Fall können Sie sich darauf verlassen, dass die richtig ausgewählten Wasserpflanzen das Milieu selbstständig stabil halten.

Welche Arten von Teichfiltern gibt es?

Teichfilter werden in verschiedenen Bauweisen und Größen angeboten, die Ihnen dieser Test ausführlich vorstellt. Die Installation ist relativ simpel.

Unterwasserfilter

Pontec Unterwasserfilter PonDuett 3000Bei Unterwasserfiltern handelt es sich um verhältnismäßig kleine Teichpumpen, die das Wasser ansaugen und mit Hilfe eines kleinen Vliesfilters reinigen. Anschließend wird das Teichwasser durch einen Aufsatz als Wasserspiel in den Teich gepumpt. Hier ist die gesamte Technik in einem Gerät untergebracht und kann quasi unsichtbar direkt im Teich aufgestellt werden. Sie können damit also selbst auf engsten Raum ein kleines Wasserparadies verwirklichen.

Unterwasserfilter gibt es für unterschiedliche Teichgrößen. In Gartenteichen mit einem Volumen von über 5.000 Litern sind sie allerdings fehl am Platz.

Zu den Einsatzgebieten von Unterwasserfiltern zählen hauptsächlich Deko-Becken wie Weinfässer und Zinkwannen, kleine Teiche und Fertigteiche aus Kunststoff.

Unterwasserfilter sind ebenso wie Komplett-Sets sofort einsatzfähig und eignen sich auch um mit dem Wasserspiel den Garten zu verschönern.

Druckfilter

Mauk Filter, Druckfilter Set, 11 W UVC mit Spin Clean Funktion, schwarz, 41,5 x 32,5 x 41,5 cm, 1916Bei einem Druckfiltersystem wird eine kompakte Druckpumpe am Boden des Teiches angebracht. Diese pumpt das verschmutzte Wasser per Schlauch durch den Teichfilter. Der Teichfilter kann am Rande des Gartenteiches oder in der Nähe innerhalb der Erde eingegraben werden.

Druckfilter richten sich vor allem an mittelgroße Teiche mit einem Volumen von 3.000 bis 25.000 Litern. Eine weitere Voraussetzung für einen Druckfilter ist es, dass sich in Ihrem Teich nur wenige bis gar keine Fische befinden. Denn das Filtervermögen eines Druckfilters ist weniger groß und außerdem helfen die Pflanzen dabei die Sauberkeit des Teiches aufrechtzuerhalten.

Für kleinere Fische würde ferner eine Verletzungsgefahr aufgrund des Ansaugdrucks bestehen. Ein Druckfilter kann das Wasser ideal an einen höhere gelegenen Wasserfall oder Bachlauf leiten.

Durchlauffilter

Oase Durchlauffilter BioSmart Set 5000

Durchlauffilter werden bei mittelgroßen und großen Teichen (bis 30.000 Liter) oder auch bei Koi-Teichen eingesetzt.

Sie stehen oberhalb des Wasserspiegels am Teichrand oder oberhalb eines Bachlaufs, wodurch das Wasser drucklos in den Teich zurückfließt.

Schwämme im Inneren des Filtergehäuses entfernen Schmutzpartikeln oder Fischkot. Zwar sind Durchlauffilter im Test einfach zu reinigen, allerdings gibt es auch einige Durchlauffilter mit selbstreinigenden System.

Modulare Durchlauffilter

Pontec Durchlauffilter MultiClear Set 8000

Modulfilter sind besonders für voluminöse Teiche mit einem Wasservolumen von bin zu 90.000 Litern konzipiert. Sie richten sich also vor allem an Naturgewässer, Koi-Teiche oder Schwimmteiche.

Im Grunde genommen sind diese Teichfilter größere Durchlauffilter, die Sie mit Hilfe des modularen Aufbaus eigenständig erweitern können.

Grundlage des Filters sind mehrere grobkörnige und kleinkörnige Schwämme. Zu den Nachteilen gehört, dass Modulfilter etwa alle zwei Monate manuell gereinigt werden müssen.

Biofilter

SunSun Bio Teichfilter CBF-200TEin Biofilter ist ein Filter, der den Teich mit Kohlensäure angereichertem Wasser versorgt. Kohlensäure ist von großer Bedeutung für die Wasserpflanzen, denn diese sorgen dafür, dass das Teichwasser klar und sauber bleibt.

Die Funktionsweise eines Biofilters läuft folgendermaßen ab: durch den Filter wird das Wasser mit der Pumpe durchgeleitet. Im Biofilter befinden sich Bakterien, die die Abfallstoffe in Kohlensäure umsetzen. Diese Kohlensäure wiederum gelangt wieder in den Teich und versorgt die Teichpflanzen mit Nährstoffen. Diesen Prozess bezeichnet man auch als natürlichen biologischen Kreislauf.

Beadfilter

Biologische Beadfilter sind mit tausenden milimetergroßen Kunststoffkugeln gefüllt, die in einem Wassertank zirkulieren. Sie gehören im Teichfiltertest 2018 zu der neuen Filter-Generation der High-Tech-Filter und reichern das Wasser mit Sauerstoff an.

Ziel ist es, dass die Bakterien das Wasser besser reinigen können, denn die Schmutzpartikel bleiben in den Kugeln hängen.
Installiert werden die Beadfilter direkt neben dem Gartenteich in einem Schacht unter der Wasseroberfläche. Dank ihrer Spülfunktion sind sie sehr pflegeleicht, denn sie können sich selbst reinigen.

Dieses Filterverfahren wird auch als „Moving Bed“ bzw. Wirbelbett-Prinzip bezeichnet. Da Beadfilter ohne jegliche Zusätze auskommen, erweisen sie sich als sehr umweltfreundlich.

Vliesfilter

Filterbeutel aus Polypropylen Nadelfilz 25µm zur Feinstfiltration am Koiteich, - filtert sogar grünes WasserVliesfilter bzw. Papierfilter sind in ihrer Anschaffung recht teuer, aber dafür auch sehr leistungsfähig und schneiden deshalb im Test ausgesprochen gut ab. Sie richten sich vor allem an Koi- und Schwimmteiche, in denen sie Schmutz- und Schwebeteilchen bis in den µ-Bereich entfernen. Vom Prinzip her ähneln sie dabei einem Kaffeefilter, denn sie bestehen aus überwiegend natürlichen Materialien und können deshalb bedenkenlos über den Biomüll entsorgt werden.

Aufgrund des automatischen Ablaufs sind Vliesfilter im Vergleich zu den anderen Teichfiltern wartungsarm. Je nachdem wie verschmutzt das Wasser ist, müssen Sie alle paar Wochen oder Monate eine neue Vliesrolle einlegen. Hierbei unterscheidet man Rollen von 100 bis 1000 Metern.

Solarteichfilter

Solar Teichfilterset StarterSolarteichfilter nutzen mit Hilfe eines Solarpanels, also durch mit Sonnenlicht aufgeladenen Zellen, die Kraft der Sonne. Sie benötigen laut Test weder eine Stromleitung, noch eine Steckdose, wodurch viel Geld gespart werden kann. Dieser Betrieb ist erfahrungsgemäß besonders umweltschonend und nachhaltig.
Achtung: Für allzu große Wassermengen ist ein Solarfilter eher ungeeignet.

Solarpanele generieren iim Schnitt 3-5 Watt. Das reicht für kleine bis mittlere Teichpumpen, aber nicht für eine zusätzliche UV Lampe aus. Größere Solaranlagen hingegen schaffen eine Leistung von bis zu 25 Watt und können damit Teichfilteranlagen samt UV Lampe und einer starken Pumpenleistung betreiben.

Außen- und Innenfilter

Prinzipiell werden Teichfilter in diesem Test auch in Außen- und Innenfilter unterteilt. Außenfilter kommen bei größeren Gartenteichen zum Einsatz, die mehrmals täglich gefiltert werden müssen und mit sauerstoffhungrigen Fischen besetzt sind. Ein Innenfilter könnte die benötigte Leistung nicht aufbringen. Stattdessen brillieren Innenfilter bei kleineren Gartenteichen mit einem eher geringen Fischbestand.

So werden die Teichfilter getestet

  • Maximale Förderhöhe
  • Maximale Fördermenge
  • Leistung
  • Temperaturanzeige
  • Die Anschlüsse
  • Korngröße
Die Förderhöhe gibt im Test an wie hoch was Wasser in den Filteranlagen gepumpt werden kann. Sie ist besonders dann wichtig, wenn Sie sich für einen Teichfilter mit Teichpumpe entscheiden. Wenn Sie sich für ein Modell ohne Pumpe entscheiden, hat die Förderhöhe also überhaupt keine Bedeutung. In der Regel beträgt die Förderhöhe bei den handelsüblichen Modellen circa drei Meter, da in einem stehenden Gartengewässer kein höherer Wert erreicht werden muss. Ein normaler Unterwasserfilter schafft es das Wasser aus einer Tiefe von rund 40 cm zu saugen.
Anhand der Fördermenge erkennen Sie, wie viel Wasser pro Stunde den Filter passieren kann. Gemäß der Größe Ihres Gartenteiches sollten Sie sich also genau überlegen, welches Modell Sie in Erwägung ziehen.
Bei Filteranlagen bezieht sich die Leistungsfähigkeit auf die Leistung der Pumpe. Bei anderen Filtern betrifft sie die Leistung des UVC-Vorfilters. Falls Sie sich für ein UVC-Vorklärgerät entscheiden, finden Sie hier eine kleine Übersicht für eine einfachere Auswahl: Für einen Gartenteich ohne Fischbesatz wählen Sie ca. 0,5 – 1 Watt pro 1000 Liter. Ein Gartenteich mit Fischbesatz benötigt ca. 3 Watt pro 1000 Liter Bei einem Koiteich sind 5 Watt pro 1000 Liter die richtige Wahl.
Einige Teichfilter aus diesem Test sind mit einer Temperaturanzeige ausgestattet, sodass Sie jederzeit die aktuelle Wassertemperatur ablesen können.
Vor dem Kauf ist es wichtig abzuklären, welche Anschlüsse vorhanden sind und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben. Denn falls die Zu- und Abgänge mit den restlichen Komponenten inkompatibel sind, müssen Sie diese nachkaufen. Die Anschlussgröße wird normalerweise in Zoll angegeben. Es gibt aber auch Hersteller, die Ihnen Adapter anbieten, sodass Sie diesen Konflikt elegant umgehen können.
Teichfilter können aus unterschiedlichen Filter-Materialien wie Kunststoff, einer Matte oder Schwämmen bestehen. Die Korngröße erteilt Ihnen Auskunft darüber, bis zu welcher Schmutzpartikel-Größe das Wasser von den Filter-Materialien getrennt werden kann.

Worauf muss ich beim Kauf eines Teichfilters achten?

Bei der Wahl Ihres Teichfilters ist es zunächst einmal wichtig, ob Sie in Ihrem Teich Fische beheimaten oder eben nicht. Wer zum Beispiel Kois hält, sollte zu einem größeren Teichfilter aus diesem Test greifen.

Bei Goldfischen hingegen reicht auch ein kleinerer Filter aus. Wenn Sie empfindliche Zierfische in Ihrem Teich beheimaten, empfiehlt sich der zusätzliche Erwerb einer Teichheizung kaufen, die sich mit der Teichfilteranlage kombinieren lässt.

Ein weiterer entscheidender Faktor ist das Fassungsvolumen Ihres Gartenteichs, denn verständlicherweise benötigen Sie für einen kleineren Teich keinen riesigen Teichfilter. Grundsätzlich gilt, dass ein Teichfilter circa 10 Prozent des vorhandenen Teichwassers halten soll. Bei größeren Teichanlagen ist es also essentiell, dass Sie einen größeren Filter auswählen, da kleinere Innenfilter nicht die volle Leistung erbringen können.

Achten Sie darüberhinaus auf eine benutzerfreundliche Handhabung und komfortable Reinigungsfunktionen. Bei Teichen, in denen Gold- oder Zierfische schwimmen, ist es zudem wichtig, dass dem Wasser im Laufe der Reinigung frische Luft zugeführt wird.

Teichfilter - Teich ReinigungDa Teichfilter mitunter recht laut sein können, ist es essentiell bei Ihrer Auswahl auf die Lautstärke zu achten, denn ansonsten wird Ihr Entspannungsfaktor am Teich deutlich vermindert.
Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Garantie-Laufzeit.

Erkundigen Sie sich, wie lange die Garantie wirkt und was alles darunter fällt. Denn Mängel und Beschädigungen, dir durch eine fehlerhafte Installation oder Benutzung zustande kommen, werden grundsätzlich nicht von der Garantie übernommen. Ebenso wenig werden weitere vermeidbare Schäden wie Frostschöden, Stöße oder Kalkablagerungen erfasst.

Falls das bestellte Gerät von Vornherein nicht Ihren Vorstellungen entspricht oder Sie Beanstandungen äußern möchten, haben Sie das Recht Ihren Teichfilter innerhalb von 14 bis 30 Tagen (je nach Hersteller gibt es hier Abweichungen) kostenlos Retour zu schicken. Aus diesem Grund ist es sinnvoll die Originalverpackung und Rechnung aufzubewahren.

Preislich betrachtet gibt es je nach Modell und Größe des Teichfilters deutliche Abweichungen. Das bedeutet aber nicht, dass Sie in Hinblick auf die Beschaffenheit und Qualität des Materials sparen sollten. Kalkulieren Sie vorab schon mal die ungefähren Stromkosten ein, die auf Sie zukommen werden und bedenken Sie, dass gegebenenfalls eine Leitung verlegt werden muss. Auch dieser Arbeitsschritt verursacht Kosten.

Es gibt gute Teichfilter ab 100 Euro und solche die deutlich mehr kosten. Erkundigen Sie sich immer darüber, was alles im Lieferumfang enthalten ist und was zur Ausstattung gehört.

An dieser Stelle des Tests noch eine kleine Checkliste zur besseren Orientierung:

  • Handelt es sich um ein ganzheitliches Teichfiltersystem mit exzellenter Reinigungswirkung?
  • Ist das Filtersystem mit einem UV-C Filter für die Abtötung von Keimen und Algen ausgestattet?
  • Eignet sich der Teichfilter für die Größe Ihres Teiches?
  • Entspricht die Förderhöhe den Höhenmaßen?
  • Ist die Handhabung unkompliziert, sodass der Filter schnell gereinigt werden kann?
  • Besitzt er gar einen Schmutzablasshahn oder kann sich selbst von Schmutz befreien?
  • Welche Teichart besitzen Sie? Einen Fischteich, Koiteich oder Naturteich?
  • Befinden sich in Ihrem Teich Fische? Wenn ja, wie viele?
  • Wie hoch fällt Ihr Teichvolumen aus und planen Sie in nächster Zeit eine Erweiterung des Teichs?
  • Welches Filtersystem kommt in Frage?
  • Planen Sie, dass die Montage durch einen Fachmann erfolgt?
  • Wie groß ist Ihr Budget?

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern

  • Oase
  • Pontec
  • T.I.P
  • Velda
  • Solarversand
  • Söll
  • Heissner
1) Oase
Gegründet wurde die OASE GmbH 1949 als Reparaturwerkstatt für Landmaschinen. 2016 wurde sie von der britischen Marke biOrb übernommen. Wer sich hinsichtlich der Produktauswahl unsicher ist und Wert auf eine persönliche Beratung legt, kann sich gegen eine geringe Aufwandsentschädigung von 35 Euro einen Oase-Teichberater nach Hause bestellen. Zudem organisieren einige der „Oase-Teichfreunde“ regelmäßig an vielen Standorten Deutschlands kostenlose Teichtreffs für den gemeinsamen Austausch unter Gleichgesinnten.
2) Pontec
Pontec bietet Ihnen praktische Sets an, die perfekt aufeinander und auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt sind. Die Tatsache, dass auf die Produktqualität von Pontec Verlass ist, erkennen Sie an den Garantiezeiten, die sich auf zwei bis 15 Jahre belaufen. Die Pontec Klarwassergarantie verspricht Ihnen sogar, dass Ihr Gartenteich mit Sicherheit klares Wasser enthält.
3) T.I.P
T.I.P bzw. die Technische Industrie Produkte GmbH steht Ihnen als kompetenter Ansprechpartner zur Seite, wenn es darum geht Ihren Teich mit diversem Zubehör aufzuwerten. Zum Repertoire gehören tauchbare Filter, sowie Teichaußenfilter. T.I.P gewährt Ihnen Garantieanspruch von 2 Jahren auf die gesamte Produktpalette. Neben Teichfiltern und Pumpen versorgt T.I.P. Sie mit einem soliden Zubehör und unternehmenseigenen Ersatzteilen.
4) Velda
Velda begleitet Teichbesitzer schon seit mehr als 40 Jahren auf dem Weg zu einem herrlichen Gartenteich. Der Velda Clear Control Set 50 Druckfilter erlaubt Ihnen 7 verschiedene Funktionen wie den Filterspülstand, den Leerlaufstand, den Filter- und Blockierstand, den Winterstand oder den Medizinstand.
5) Solarversand
Im Sortiment von Solarversand etwartet Sie Solar-Teichfiltersysteme, die entweder direkt durch die Sonne, mit erhöhter Modulleistung oder im Set mit Solarmodulen und dazugehörigem Akku betrieben werden können. Somit haben Sie also verschiedene Variationen, die günstig und wartungsfrei sind. Entweder funktionieren diese bei direktem bzw. bei schwachem Sonnenlicht oder bei bewölktem Himmel und sogar bis in die Nacht hinein. Bei den Akku betriebenen Geräten ist zu beachten, dass sie von Zeit zu Zeit eine Wartung benötigen.
6) Söll
Die Söll GmbH wurde 1994 vom Chemiker und Geschäftsführer Thomas Willuweit auf Basis der Erfindung CarbonAdd ins Leben gerufen und bietet Ihnen verschiedene Filtersysteme an. 2016 hat der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft die Forschungstätigkeit von Söll mit dem Gütesiegel „Innovativ durch Forschung“ anerkannt. Das TITAN T50 Filterkomplettset mit HERZ-Technologie und daytronic entspricht der Leistung von drei herkömmlichen Filtern mit der gleichen Größe.
7) Heissner
Die Produkte von Heissner zeichnen sich durch eine hervorragende Qualität, leichte Bedienung und eine lange Lebensdauer aus. Filteranlagen, die mit einem Klarwasserversprechen-Logo gekennzeichnet sind, unterliegen dem Motto „Klares Wasser -oder -Geld zurück“. Dieses Klarwasserversprechen gilt 12 Monate ab dem Datum Ihres Einkaufs. Zudem werden Sie bei einer erfolgreichen Registrierung mit einer kostenlosen Jahresbox des Teichfilter-Upgrades F-PLUS beschenkt.

 

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Teichfilter am Besten?

OASE BIOSMART SET - TEICHFILTERTeichfilter finden Sie in Baumärkten wie Hornbach, Obi, Bauhaus, Globus Baumarkt, Toom, Westfalia oder Hagebau, aber auch in Gartenfachgeschäften wie Dehner.
In diesem Test erfahren Sie, was dafür spricht Ihre Ware im Internet zu bestellen.

Online werden Ihnen viele Produkte versandkostenfrei angeboten, sodass Sie sich Kosten für die Anfahrt oder die Parkgebühr beim stationären Handel ersparen. Die Lieferung erfolgt innerhalb weniger Tage, wobei oftmals auch eine Express- und Abendzustellung möglich ist.

Auch bezüglich der Zahlungsmethoden haben Sie eine sehr große Auswahl. Dazu gehören unter anderem Zahlungsarten wie Vorauskasse, Giropay, Kreditkarte, Lastschrift, Nachnahme, Paypal, Sofort Überweisung, Rechnungskauf, AmazonPayments oder Rechnungskauf. Ein weiterer wesentliche Vorteil des Onlinekaufs besteht im Preis.

Die meisten Online Shops bieten Ihnen deutlich preiswerte Angebote als regionale Händler an. Da der Wettbewerb im Internet recht groß ist, profitieren Sie als Kunde von Rabattaktionen, Sales und sonstigen Vergünstigungen in Form von Gutscheinen. Halten Sie die Augen offen, wenn es um Auslaufmodelle geht, denn dadurch können Sie sich weitere Einsparungen sichern.

Verpassen Sie es nicht verschiedene Kundenbewertungen miteinander zu vergleichen. Denn viele Gartenbesitzer lassen es sich nicht nehmen ihren erworbenen Teichfilter nach einer gewissen Betriebszeit zu rezensieren und gegebenenfalls weiterzuempfehlen oder von einem Kauf abzuraten. Auch in Gartenformen gibt es viele Diskussionen rund um den richtigen Teichfilter.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Teichfilter

Bereits die alten Ägypter und Römer verzierten ihre üppigen Gärten mit Teichen, Zierbrunnen und Wasserläufen. Denn Wasser ist der wohl elementarste Baustein jeden Lebens. Das Anlegen künstlicher Teiche war die Grundlage für die menschliche Besiedlung, denn Teiche waren nicht nur eine Pracht und Erholungsoase für die Augen, sondern speicherten auch Trink- und Brauchwasser.

Japan TeichDie alten Ägypter legten in ihren bescheidenen Hausgärten Teiche und Wasserbecken an, die in erster Linie Bewässerung der Pflanzen dienten. Auch in den imposanten Lustgärten der römischen Oberschicht wurde viel Wert auf künstlich angelegte Wasserelemente gelegt. In den mit Säulengärten geschmückten hauseigenen Innenhöfen, standen prachtvolle Peristylen im Zentrum. Dabei handelte es sich um oft rechteckige Wasserbecken, die eine Länge von über 50 Metern haben konnten.

Die sogenannten Lustgärten dienten ausschließlich der Erholung, Inspiration und Muße. In der chinesischen Gartenkultur zielt man mit Wasserfällen, sanftem Plätschern und Spiegelungen auf der Wasseroberfläche auf meditative Entspannungszustände ab, die einem vom Alltagsstress befreien sollten.

Wasserflächen spielten aber auch in Japan, sowie europäischen Ländern wie Italien, Frankreich und England eine wichtige Rolle.

Die Barockgärten des 17. und 18. Jahrhunderts erkannte man an ihren ornamentalen Formen und kreisrunden Teichen mit opulenten Wasserspielen. Ein Paradebeispiel dafür ist der Schloßgarten von Versailles, der für Ludwig XIV erschaffen wurde. Um den Wasserverbrauch nicht überzustrapazieren, sprudelten die Fontänen nur in Ausnahmefällen gleichzeitig.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Teichfilter

Vielleicht fragen Sie sich, woran es liegen kann, wenn der Teichfilter überläuft. In der Regel gelten verstopfte Filter als Ursache. Zur Lösung des Problems sollten Sie den Filter gründlich reinigen und ihn dann erneut einsetzen.

Fall das Problem weiterhin besteht, führt kein Weg daran vorbei die Filterschwämme zu wechseln oder einen groberen Vorfilter einzusetzen. Dieser filtert größere Schmutzteile wie Blätter vorab und versichert so, dass der feinere Filter nicht von diesen groben Verschmutzungen blockiert wird.

SunSun CPF-10000 DruckteichfilterWenn Sie beobachten, dass diese Problematik schon seit Beginn auftritt, liegt das vermutlich daran, dass sich zu viel Wasser innerhalb der Filteranlage ansammelt, weil der Abfluss nicht groß genug ist. Abhilfe schafft in diesem Fall ein größerer Ablaufschlauch oder die Drosselung des Zulaufs mit Hilfe einer niedrigeren Pumpenleistung.

Eine weitere mögliche Ursache könnte ein inneres Vakuum sein. Dieses bildet sich, wenn der Filter durch die oberen Öffnungen im oder am Deckel nicht ausreichend Luft bekommt. Folglich entsteht im Filter ein Unterdruck mit einer starken Sogwirkung.

Das Wasser wird nun verstärkt über den Einlauf abgesagt. Das abfließende Wasser wird ins Innere gesagt, wo es nur sehr langsam abfließen kann. Es bleibt also zu viel Wasser im Filter zurück, wodurch dieser überläuft. Bei Filtern mit Abdeckung kann es demzufolge hilfreich sein kleine Löcher hineinzubohren.

Kann man einen Teichfilter selber bauen?

Im Internet kursieren zahlreiche Video- und PDF-Anleitungen, die sich an Do-It-Yourself-Fans richten. Für den Bau eines Teichfilters benötigen Sie jedoch handwerkliches Geschick und eine ordentliche Portion Feingefühl. Weiterhin müssen Sie sich erst mühsam die unterschiedlichen Materialien zusammenklauben.

Für die Grundausstattung Ihres Teichfilters benötigen Sie:

  • Teichpumpe
  • Luftsprudler
  • UV-Lampe
  • eine Regentonne mit Deckel, die 300 Liter fasst
  • eine 200 Liter Regentonne
  • grobe und feine Filtermatten
  • Abflussrohre
  • eine Stichsäge
  • Gummidichtungen
  • einen alten Reifen
  • eine Blumenschale und jede Menge Bürsten

Inbetriebnahme Ihres Teichfilters

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
1) Schließen Sie Ihren Teichfilter an die vorhandene Stromversorgung an.
2) Verbinden Sie das Auslassrohr mit der Pumpenöffnung, sodass diese oberhalb des Wasserspiegels hinausragt.
3)Bringen Sie den Filter auf dem Teichgrund an.
4) Nun können Sie die Pumpenbleistung ganz nach Ihren Wünschen regulieren, damit sich ein schönes Wasserspiel ergibt.

 

Einen Teichfilter in 3 Schritten richtig reinigen

Bitte beachten Sie, dass es bezüglich der Pflege Ihres Teichfilters je nach Modell, Typ und Hersteller zu deutlichen Abweichungen kommen kann. Heben Sie sich immer die Gebrauchsanweisung durch oder holen Sie sich die benötigten Informationen auf der Webseite Ihrer bevorzugten Marke.

Verzichten Sie bei der Reinigung Ihrer Filteranlage auf chemische Reinigungsmittel und waschen Sie das Filtermaterial nicht mit heißem Wasser aus.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
1) Für die Reinigung schalten Sie den Teichfilter zunächst ab, indem Sie die Teichpumpe und UVC-Lampe ausstecken. In einigen Fällen können Sie den Filter auch in den Reinigungsmodus schalten, während die Pumpe weiterhin betrieben wird.
2) Drücken Sie die Filterschwämme aus den Reinigungshebeln heraus.
3) Schalten Sie die UVC-Lampe nach der Reinigung wieder ein.

10 Tipps rund um die Teichfilter

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10

Tipp 1: Nutzen Sie einen Filterrechner

Viele Hersteller stellen Ihnen online eine praktische Filterberechnung zur Verfügung. Dafür geben Sie lediglich die Form Ihres Teiches und die exakten Maße an. Außerdem sollten Sie angeben, ob Sie Fisch- oder Koibesatz und einen Bachlauf haben. Der Filterrechner schlägt Ihnen dann ein paar Filter vor, die zu Ihren Ansprüchen passen. Um lediglich einen ungefähren Wert zu ermitteln, können Sie die Teichgröße auch selbstständig ermitteln. Hierfür multiplizieren Sie die längste Teichseite mit der breitesten Seite des Teiches und der tiefsten Teichstelle. Danach teilen Sie das Ergebnis durch zwei und multiplizieren es mit 1000.

Beispiel: Die längste Teichseite ist 7 m lang, die breiteste Seite 5 m und die tiefste Tiefe beträgt 1 m. Demzufolge muss gerechnet werden: 7 m x 7 m x 1 m = 35; 35 : 2 = 17,5; 17,5 x 1000 = 17.500; Die ungefähre Wassermenge Ihres Teiches liegt demnach bei 17.500 Litern.

Tipp 2: Was tun bei braunen und trüben Wasser?

Gerade nach dem Einsatz von Algenmitteln, weist Ihr Teichwasser oftmals eine gelbliche oder bräunliche Färbung auf. Meist stellt sich nach ein paar Tagen eine klare Sicht ein. Ansonsten hilft es das Algenpräparant erneut anzuwenden und anschließend noch ein mit Phosphat bindendes Mittel hinzuzugeben.

Bei braunem Wasser empfehlen sich sauerstoffhaltige Mittel, die entfärbend wirken und somit die Trübung relativ schnell verschwinden lassen. Falls die Ursache des braunen Wassers im Schlamm am Teichengrund besteht, ist es ratsam diese organischen Ablagerungen mit einem Teichschlamm-Entferner zu beseitigen.

Tipp 3: Der Unterschied zwischen Teichfilter und Teichpumpe

Viele Menschen nennen Begriffe wie Teichfilter und Teichpumpe in einem Atemzug oder gar synonym. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass eine Pumpe lediglich Bewegung in den Teich bringt, während ein Filter nicht benötigte Organismen aus dem Teich filtert.

Tipp 4: Wenden Sie Ihren Teichfilter rechtzeitig an

Machen Sie rechtzeitig von Ihrem Utensil Gebrauch, denn dieser soll die Verlandung Ihres Teiches noch in der Anfangsphase verhindern. Es macht nicht viel Sinn, den Teichfilter erst dann zu nutzen, wenn sich schon 10 Jahre lang Schlammschichten angesammelt haben.

Tipp 5: Besonderheiten beim Halten von Kois

Die japanischen Brokatkarpfen bzw. Kois gelten als besonders sensibel, weshalb Sie einen sanfteren Teichfilter benötigen, der die kostbaren Tierchen nicht nachhaltig beeinflusst. Außerdem haben Kois die Eigenschaft, dass sie sehr viel fressen und dadurch große Mengen an Stoffwechselprodukten produzieren. Für Koi Teiche gibt es deshalb auf dem Mark spezielle Durchflussfilter bzw. Koi-Teichfilter. Meist verfügen diese auch über UVC, damit Sie sich über ein glasklares Wasser freuen können.

Tipp 6: Platzieren Sie Sauerstoffpflanzen

Die Grundlage für einen klaren Teich ist ein solides biologisches Gleichgewicht. Wenn Ihr Teich einigermaßen klar und frei von Schwebealgen ist, lohnt es sich Sauerstoffpflanzen zu setzen. Um für ausreichend CO2 im Teich zu sorgen, ist es sinnvoll biologische Filter und Bodensubstrat anzubringen, damit eine gute Wasserzirkulation erfolgt. Nützlich sind auch spezielle CO2-Tabs.
Zu den sogenannten Sauerstoffpflanzen zählen unter anderem Wasserpest, Raues Hornblatt und Laichkräuter.

Tipp 7: Teichfilter im Winter

In der Winterzeit gilt es einige Vorbereitungen rund um den Garten und Ihren Teich zu treffen, damit dieser und auch die darin lebenden Pflanzen ruhen können.
Da sich bei Temperaturen von unter 8 °C keine Keime bilden, wird der Filter im Winter nicht gebraucht.

Damit Ihr Teichfilter geschützt bleibt, empfiehlt es sich diesen bei Temperaturen von -10 Grad Celsius winterfest bis zum nächsten Frühjahr an einem sicheren Ort zu verstauen.
Entnehmen Sie die diversen Filtermedien wie Filtermatten- und Bürsten oder Biokugeln aus dem Filtergehäuse und säubern diese gründlich mit Leitungswasser, bevor Sie diese lagern.

Tipp 8: Die Wasserqualität überprüfen

Es gibt mehrere Möglichkeiten zu überprüfen, ob Ihr Teichwasser im biologischen Gleichgewicht steht. Dazu gehören zum Beispiel Teststäbchen, die Sie einfach ins Wasser halten müssen.
Eine weitere Methode für die Analyse Ihrer Wasserwerte ist eine Teichfilter-App, die es zum Beispiel von Marken wie Heissner gibt. Diese lässt sich auf Ihr Smartphone runterladen, sodass Sie Ihre Wasserwerte schnell und einfach online ermitteln können.

Tipp 9: So vermeiden Sie Algen im Gartenteich

Es gibt einige vorbeugende Maßnahmen, mit denen Sie die Bildung von Algen umgehen können. Zunächst einmal sollten Sie Ihren Fischbesatz begrenzen und die vorhandenen Fische nur sparsam mit Futter versorgen. Vermeiden Sie das Einschwemmen von Dünger, indem Sie Phosphate vom Teich fernhalten. Verwenden Sie magere Pflanzsubstrate und beschatten Sie Ihren Teich.

Beim Einsetzen von neuen Pflanzen, sollten Sie den Pflanzballen von der „Aufzucht-Erde“ reinigen und in feinen Kies geben. Sorgen Sie immer dafür, dass eine ausreichende Teichtiefe gegeben ist und schützen Sie Ihren Teich mit einem engmaschigen Laubschutznetz vor fallenden Blättern. Zu viel Laub im Teich lagert sich nämlich irgendwann am Teichboden ab, wo es dann verrottet.

Dieses Laubnetz bedarf zwischendurch immer wieder einer Reinigung bzw. Leerung, da ansonsten die Sonne nicht mehr hindurch scheinen kann und Ihr Gartenteich komplett bedeckt wäre.
Bei der Herbstreinigung ist es wichtig sämtliche Pflanzenteile und Bodenschlamm zu entfernen. Setzen Sie schnell wachsende Unterwasser- bzw. Sauerstoffpflanzen wie Wasserpest oder Laichkraut ein.

Tipp 10: Teichtechnik im Frühjahr

Wenn die Temperaturen steigen und langsam alles wieder zum Leben erwacht, ist es höchste Zeit Ihren Teichfilter wieder im Teich zu platzieren. Denn sobald die Tiere aus dem Winterschlaf erwachen, brauchen sie Nahrung, wodurch wiederum Abfallprodukte entstehen, die entsorgt werden müssen. Ihr Teichfilter benötigt eine gewisse Einlaufzeit von 1 bis 2 Wochen. Unterstützen können Sie diese, indem Sie Starterkulturen verschiedener Bakterien hinzugeben, sobald der Teichfilter bei einer konstanten Temperatur von 8 °C anläuft.

 

Nützliches Zubehör

Eine Ergänzung zu Ihrem vorhandenen Filtertechnik wäre ein UV- bzw. Ultraviolettstrahlung-Filter, weil es trotz Durchlauffilter passieren kann, dass Rückstände von Mini-Algen zurückbleiben.
Wer also besonders hohe Anforderungen bezüglich der Wasserqualität hat, ist mit einem UV-Teichfilter gut beraten.

SunSun Bio Teichfilter Durchlauffilter CBF-350C bis 90000lDas UV-Licht ist in der Lage die Mini-Algen zu verklumpen und dadurch den Wirkungsgrad des Filters zu verstärken. Beachten Sie bitte, dass Teichfilter mit integrierter UV-Lampe etwas mehr kosten, sich aber durchaus lohnen können. Zudem profitieren Sie von einer indirekten Beleuchtung, die Ihren Teich mit Licht versorgt.

Überlegen Sie sich vorab, ob Sie ein komplettes Set kaufen, bei denen der Teichfilter zu den Pumpen passt.

Ein sehr wichtiges Accessoire ist der Schlauch, denn er versorgt die Pumpe mit ausreichend Energie und ist für einen reibungslosen Transfer des Wassers zum Filter zuständig. Der Schlauch sollte also einwandfrei verarbeitet sein und immer wieder kontrolliert werden.

Für noch mehr Ästhetik in Ihrem Teich können Sie den Teichfilter mit einer Fontäne kombinieren, die sich anbauen lässt oder bereits zum kompletten Set gehört. Bei der Benutzung einer Fontäne, muss der Teichfilter so eingestellt sein, dass er die notwendige Wassermenge für die Fontäne schnell und problemlos säubern kann.

Die Schwämme des Teichfilters müssen regelmäßig ausgetauscht werden, damit sie weiterhin eine perfekte Reiningungsleistung garantieren, denn dort werden giftige Stickstoffe wie Nitrat und Ammoniak in harmlose Endprodukte, wie gasförmigen Stickstoff, transformiert.

Weitere Materialien, die Sie in Ihren Teichfilter einbauen können sind:

  • Filterbürsten, als erste Filterstufe für groben Schmutz
  • Filtermatten, die zwar etwas teuer sind, aber mechanische und biologisch filtern
  • Japanmatten, die aus grobporigen Kunststofffäden bestehen
  • Filterwürfel, die recht günstig sind und Bakterien eine biologische Siedlungsfläche bereitstellen
  • Aktivkohle, die oft in Pellets-Form zu kaufen ist. Sie bindet Giftstoffe wie Ammoniak oder Nitrit

Empfehlenswerte Literatur

Zwar versorgt Sie das Netz im Grunde mit allen nötigen Informationen, doch wer tiefer in die spannende Materie des Teichbaus einsteigen möchte, ist mit Fachliteratur gut beraten.

Hier ein paar Vorschläge für Sie:

  • Hans A. Baensch, Gartenteich Atlas: Rund um den Gartenteich und das Kaltwasseraquarium
  • Peter Hagen, Teichbau und Teichtechnik
  • Norbert Jorek, Beispielhafte Gartenteiche: Das Handbuch fuer Natur-, Schwimm- und Fischteiche
  • Walter Schimana, Technik für den Gartenteich: Pumpen, Filter, Leuchten. Installieren und Instandhalten
  • Martin Haberer, Teich kompakt: Bauen, pflanzen, pflegen

Alternativen zum Teichfilter

Für saisonale Belastungen wie Blütenstaub oder Ölspuren, aber auch Blätter, Nadeln von Tannenbäumen und Gras, lohnt es sich mit einem Teichskimmer vorzugehen. Dieser befindet sich an der Wasseroberfläche und saugt das verschmutzte Wasser wie ein Staubsauger an.

Das gereinigte und vom Schmutz gesäuberte Wasser wird im nächsten Schritt wieder ausgespült. Skimmer können mit einem Haken und Seil am Teichgrund arretiert werden, damit sie nicht wegschwimmen.

Weiterführende Links und QuellenOase Durchlauffilter BioSmart UVC, 16000

Teichfilter: So bleibt das Wasser klar
Filtersysteme im Überblick
Der richtige Teichfilter für den Koiteich: Tipps
Teichfilter – welche Größe für welche Fläche
Teichfilter! Welcher Filter für den Gartenteich?

Ratgeber

Teichfilter gebraucht kaufen – darauf sollten Sie achten
Was kann ich tun, wenn die Filterleistung nachlässt? Fünf Tipps aus der Praxis
Fünf Tipps zur Reinigung und Pflege des Teichfilters
Filtermasse austauschen in nur fünf Schritten
Woraus besteht denn ein Teichfilter und welche Funktionen haben die Bestandteile?
Der Nutzen eines Filters für den Teich
Die Entscheidung für den richtigen Filter
Den Durchblick behalten: Teichfilter
Ein Filter für den Gartenteich ist Teil der Pflege