Home » Ratgeber » Teichfilter gebraucht kaufen – darauf sollten Sie achten

Teichfilter gebraucht kaufen – darauf sollten Sie achten

Anzeige

Nicht nur bei eBay oder bei kalaydo können Gartenfreunde, die sich einen Teich zulegen wollen, einen gebrauchten Filter kaufen. Es gibt Angebote von privaten und gewerblichen Anbietern in allen Preislagen. Viele Restposten oder vergünstige Teichfilter werden online angeboten. Wer ein wenig Ahnung hat, kann viel Geld sparen oder selbst aktiv werden, um sich einen Filter für den Gartenteich zu bauen. Doch um noch möglichst lange Freude an dem Teichfilter zu haben, sollten einige Tipps und Tricks beachtet werden.

Denn Angebote gibt es viele, doch ob sie wirklich lohnen? Käufer sollten darauf achten, wie alt die Geräte sind, ob eventuell noch eine Garantie vorhanden ist und ob der Verkäufer eine gewährt. Eine Mindestgarantie von einem Monat sollte dem Käufer gewährt werden. Denn wenn versteckte Mängel vorliegen, die bei der vorherigen Inspektion und erstmaligen Prüfung vom Käufer nicht entdeckt wurden, machen sich diese erst in den nächsten Tagen nach der Inbetriebnahme spürbar.

Fragen nach vorherigen Mängeln schaden nie. Bedenken sollte man, dass die Rechte und Ansprüche wegen Mängeln geringer sind, wie bei einem Neukauf. Auch sollten Käufer zuvor im Internet recherchiert, wie alt die Geräte sind und ob sie auf dem Markt noch verkauft werden, damit die Verfügbarkeit von Ersatzteilen geklärt ist. Wenn die Produktion von einigen Geräten eingestellt wurde, dann hat der Käufer bei einer Reparatur Pech, denn Ersatzteile gibt es nicht mehr.

Der Kauf von gebrauchten oder herab gesetzten Filtern ist wegen der niedrigen Preise attraktiv, doch denken viele Käufer nicht an die Zukunft. Drum sollte jeder Kauf eines gebrauchten Filters geprüft und überlegt sein! Wissen sollte man zuvor, wie teuer neue Teichfilter sind und welche aktuell auf dem Markt angeboten werden. Wer selbst einen Teichfilter bauen möchte, für den lohnt sich der Kauf von gebrauchten Teilen für einen Filter.


Fazit: Ein klarer Teich durch einen Filter

Filter sind für den Gartenteich kein Muss, jedoch tragen sie erheblich zur Reinhaltung und zur Sauerstoffversorgung bei, denn nicht nur Fische und Schildkröten lieben sauberes Wasser auch Seerosen, Schilfgras, Blumenbinse und Rohrkolben. Wasser im Garten ist nicht nur ein schöner Hingucker, es ist gut für kleine Tiere und Insekten und tut der Seele gut. Doch das Wasser in einem Teich enthält neben Sauerstoff, Kohlendioxid, Nährstoffe auch viele Stoffe, die zu Algen und Verunreinigungen führen.

Deshalb ist es wichtig, das Wasser lebendig zu erhalten und somit Lebensraum für Pflanzen und Tiere zu bieten, dafür bedarf es eines Filters, um die Balance herzustellen und zu unterstützen. Denn welcher Gartenbesitzer möchte an seinen Teich treten und grünes Wasser vorfinden. Grünes Wasser heißt, die Algen vermehren sich munter. Gerade im warmen und heißen Sommern droht damit den Tieren im Teich der Erstickungstod. Wer schon immer von einem Gartenteich geträumt hat, sollte einige bauliche Regeln beachten und dafür sorgen, dass das biologische Wechselspiel in seinem Teich erhalten bleibt.

Kleine Teiche sind schwer im ökologischen Gleichgewicht zu halten und benötigen deshalb einen Filter. Die Beschaffenheit des Teiches, der Finanzrahmen, die Ansprüche an die Qualität und die technischen Details sollten bei der Anschaffung eines Filters beachtet werden, um die verschiedenen Filteranlagen miteinander zu vergleichen.

Übriges können auch Fische einen Sonnenbrand bekommen, nicht nur aus diesem Grund sollte ein Gartenteich nie in der der prallen Sonnen erstellt werden, denn starke Sonneneinwirkung fördert den Bewuchs mit Algen.
Wer all die Tipps für den Gartenteich und die dafür richtige Filteranlage beherzigt, wird viele Freude und Entspannung am Teich genießen. Wenn dazu der Filter regelmäßig gereinigt und gewartet wird, schaffen Teiche eine schöne Atmosphäre im Garten.

Check Also

Der Heissner F640S-00 Teischlammsauger Pro im Test

Heissner Teichschlammsauger im Vergleichstest

Das Unternehmen Im Jahre 1872 wurde im thüringischen Gräfenroda mit der Produktion von Gartenzwergen begonnen. August …