Du bist hier: Startseite » Ratgeber » Schwimmteich anlegen: Bauweisen im Überblick

Schwimmteich anlegen: Bauweisen im Überblick

Seit Jahren kursieren unterschiedliche Begriffe für bestimmte Gewässer, die von Profis und Laien angelegt werden. Experten sprechen von Schwimm- oder Badeteichen, wenn eine Planschgelegenheit angelegt wird, die über eine Zone zur Aufbereitung des Wassers verfügt.

Sie verwenden die Termini, um Pools zu beschreiben, die zusätzliche Areale besitzen, in denen Wasserpflanzen und Plankton existieren, die das Wasser durch biologische Prozesse aufbereiten. Dabei wird die Schwimmgelegenheit häufig in zwei Bereiche aufgeteilt. Neben dem Nutzungsareal existiert auch ein Aufbereitungsbereich, der Pflanzen und anderen Lebewesen Raum zur Entfaltung bietet.

Die rasante Entwicklung von Schwimmteichen

schwimmteichDerartige Bade- und Schwimmteiche wurden zuerst alleine durch Franchiseunternehmen offeriert. Jedes Unternehmen besaß ein eigenes System, das häufig zum Patent angemeldet wurde, damit keine Nachahmer die Teichanlage kopierten. Letztendlich ist es dem Eifer der Unternehmen zu verdanken, dass die Schwimm- und Badeteiche in der Öffentlichkeit bekannt wurden. Schließlich wurde viel Werbung betrieben, um die neuartigen Systeme zu verkaufen. Allerdings waren die Bade- und Schwimmgelegenheiten auch aus einem anderen Grund erfolgreich. Diese Systeme werden durch simple Prinzipien attraktiv, bei der häufig biologische und physikalisch-chemische Verfahren kombiniert werden.

Aufgrund der Funktionsweise der Bade- und Schwimmteiche, die an die Arbeit einer Kläranlage erinnern, bleibt die Qualität des Wassers dauerhaft erhalten, wenn von Zeit zu Zeit eine Reinigung mit einem Teichschlammsauger durchgeführt wird. Manchmal werden auch zusätzliche Substratmischungen hinzugefügt, durch die die Wasserqualität verbessert wird. Einige Besitzer von Schwimm- und Badeteichen setzen auch zusätzliche Filter ein, die sich einer großen Beliebtheit erfreuen, weil Algen und Schadstoffe oftmals erst gar nicht entstehen.

So bieten die Hersteller von Teich- und Badesystemen eine große Auswahl an Zubehör an, durch die sich die Wasserqualität verbessern lässt. Ein wichtiges Zubehör ist der Teichschlammsauger, der an vielen Teich- und Badesystemen genutzt wird.

Die Entstehung von Fachbegriffen

Sludge Terminator ÜbersichtDie Unternehmen, die Bade- und Schwimmteiche produzierten, entwickelten eine komplexe Terminologie, durch die sich die Anlagen einordnen lassen. Sie schufen fünf Kategorien, durch die die unterschiedlichen Bauweisen der Systeme differenziert werden. Diese Einordnung wurde durch die Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung und Landschaftsbau (FLL) konzipiert. Sie erdachte die Kategorien, durch die sich Schwimm- und Badeteiche unterscheiden.

Die Einordnung der Bade- und Schwimmteiche beginnt mit den Systemen der ersten Stufe, die keinerlei Technik integriert haben, durch die das Wasser gereinigt wird. Die zweite und dritte Kategorie umfasst Gewässer, die eine steigende Zahl von technischen Vorrichtungen nutzen, damit das Gewässer gereinigt wird. Zur vierten Kategorie gehören Becken, die eine Vielzahl von technischen Geräten besitzen, um die Qualität des Nasses zu erhalten. In der fünften Stufe finden sich Naturpools, die nicht nur ein gemauertes Becken, sondern auch brandneue Technik besitzen.

Für den interessierten Bauherren, der sich seinen eigenen Schwimmteich erschaffen möchte, sind diese Kategorien, die von Herstellern verwendet werden, allerdings kaum von Belang. Schließlich gelten die Normen, die sich von Land zu Land unterscheiden, nicht für den Selbstbauer, der ein eigenes Gewässer anlegt. Dieser informiert sich zwar auch über die Vorgaben der Hersteller, entscheidet aber selbstständig über die Größe und Formen des anzulegenden Bade- oder Schwimmteichs. Trotzdem sollte sich der Baumeister vorab über die Möglichkeiten informieren, damit ein Gewässer im Garten entsteht, das in naher Zukunft die Lebensqualität erhöht.

Vor- und Nachteile von Teichen ohne technische Hilfsmittel:

Der gewaltige Vorteil eines Schwimm- oder Badeteiches, der ohne technische Geräte auskommt, sind die geringen Kosten, die durch den Bau entstehen. Schließlich müssen Verbraucher, die eine derartige Anlage errichten, weder Geld in teuren Strom, Pumpen oder aufwendige Filter investieren.

Allerdings leidet die Qualität des Wassers häufig, weil keine Filterung vorgenommen wird. Hier ist der Einsatz eines Teichschlammsaugers sehr zu empfehlen, durch den sich die Wasserqualität signifikant verbessern lässt. Dann bestehen viel weniger Gefahren, die ansonsten durch Algen und andere Schädlinge drohen.

Die instabile Aufbereitung des Wassers ist der große Nachteil der Schwimmteiche, die keine Technik integriert haben. Schließlich werden die biologischen Prozesse nicht dauerhaft durch technische Hilfsmittel unterstützt, selbst wenn ein Teichlammsauger regelmäßig eingesetzt wird. Daher können Sonne und Regen wesentlich stärker auf das Gewässer wirken. Der Befall durch Laub und anderen Unrat kann ebenfalls stärkere Folgen haben. Gerade bei einem stehenden Gewässer, das nur wenig Pflege erfährt, kann die Gefahr drohen, dass sich der geliebte Teich über Nacht in einen trüben Tümpel verwandelt, den Algen bewuchern, die andere Lebewesen und Pflanzen gefährden. Der ursprüngliche Zustand ist nur durch zeitintensive Arbeiten wieder herzustellen.

Vor- und Nachteile von Schwimmanlagen mit Technik

park-teichDie meisten Schwimmteiche, die in der Gegenwart angelegt werden, besitzen häufig von vornherein Filtertechniken, durch die das Wasser dauerhaft von bestimmten Schadstoffen gereinigt wird. Auch mit einem kleinen Budget lässt sich viel erreichen, wodurch der Wartungsaufwand reduziert wird. Als Faustregel gilt: Je mehr Geld in die Technik investiert wird, desto geringer der Aufwand bei der Wartung des Gewässers. Das spart Arbeitskraft und Zeit, in der stattdessen das Wasserparadies genossen werden kann. Falls doch einmal das empfindliche Gleichgewicht des wässrigen Ökosystems gestört wird, kann mit einem Teichschlammsauger Abhilfe geschaffen werden. Daher empfehlen Experten, die Kosten für dieses wichtige Gerät von vornherein in das Gesamtbudget für die Teichanlage einzuplanen.

Der Mehraufwand für integrierte und externe Technik kann sich lohnen. Allerdings ist es nicht immer einfach, die richtige Filtertechnik zu finden, die in Zukunft im Schwimm- oder Badeteich eingesetzt wird. Daher sollten Sie sich vor dem ersten Spaten- oder Baggerstich ganz genau über die technischen Hilfsmittel informieren, die unterschiedlichen Zwecken dienen. So wirkt eine UV-Lampe zwar sehr gut gegen die Trübung des Gewässers. Allerdings kann diese Leuchte keine Schwebalgen beseitigen, die sich häufig in den Badegelegenheiten entwickeln.

Die Auswahl der richtigen Filtertechnik ist die Grundlage, durch die das Ökosystem im Gleichgewicht bleibt. Ein Filter, der sehr viel Geld kostet, ist nicht immer die ideale Lösung für das eigene Wassersystem. Daher sollten Sie ganz genau überlegen, welches Filtersystem in Ihre Badegelegenheit integriert wird.

Vor- und Nachteile von Naturpools im Überblick

bio-poolEinige Nutzer favorisieren natürliche Pools, die sie im eigenen Garten errichten. Dabei ist der Bereich der Aufbereitung immer vom Areal der Nutzung separiert. Dadurch entwickeln sich weniger Algen im Nutzungsbereich, wodurch sich der Reinigungsaufwand etwas reduziert. Allerdings sind auch bei diesen Naturpools, die optisch kaum von herkömmlichen Bade- oder Schwimmteichen zu unterscheiden sind, Reinigungsarbeiten erforderlich.

Häufig wird auch in diesem Fall ein Teichschlammsauger eingesetzt, um das natürliche Ökosystem zu erhalten. Manchmal übernehmen auch Reinigungsroboter, die sehr viel Geld kosten, die notwendigen Pflegearbeiten. Oftmals kommt in den Naturpools auch ein Filtersystem zum Einsatz. Als biologische Filter dienen unterschiedliche Pflanzen, die allerdings nur spärlich gesetzt werden.

Viele Besitzer eines Naturpools stehen vor einer Herausforderung. Schließlich ist es nicht immer einfach, das Gewässer frei von Algen zu halten. Oftmals entstehen auch Beläge, die sich nur mit viel Zeit und Kraft entfernen lassen. Der Arbeitsaufwand ist nicht zu unterschätzen. Letztendlich müssen die Besitzer mehr Zeit und Kraft investieren als bei anderen Schwimmgelegenheiten. Vor der Errichtung des natürlichen Pools müssen zudem die höheren Energiekosten berücksichtigt werden. Es entsteht zudem ein Mehraufwand, der für die Filtertechnik aufgebracht werden muss.

Gängige Kammersysteme in der Kurzübersicht

skulptur-kinderDie natürlichen Teiche, in denen oftmals auch geschwommen wird, bestehen entweder aus einer oder aus zwei Kammern. Die Vorteile des Systems, das lediglich aus einer Kammer besteht, liegen in dem einfacheren und zugleich kostengünstigeren Aufbau, der auch durch einen Laien durchgeführt werden kann. Durch die Errichtung entsteht eine zusammenhängende Fläche, in die das Wasser gelassen wird. Der Aufbereitungsbereich geht nahtlos in das Schwimmareal über. Daher siedeln sich auch im Schwimmareal Pflanzen und Tiere an, was vor allem die Liebhaber natürlicher Ökosysteme erfreuen dürfte.

Die Mehrkammerteiche trennen sich in zwei Bereiche, wodurch das Areal der Aufbereitung vom Schwimmbereich separiert wird. Durch die Separierung entsteht der große Vorteil der Systeme, die allerdings etwas teurer sind. Die besondere Bauweise sorgt dafür, dass zeitintensive Reinigungs- und Pflegearbeiten weitaus seltener anfallen. Schließlich können Algen, die im nährstoffreichen Aufbereitungsbereich entstehen, nicht in das Schwimmareal gelangen. Das erspart den umständlichen Austausch der Flüssigkeit, die ansonsten zum Beispiel über einen Teichschlammsauger durchgeführt werden muss.

Letztendlich bleibt es den zukünftigen Nutzerinnen und Nutzern überlassen, für welches System sie sich entscheiden. Dabei sollten die spezifischen Vor- und Nachteil der Bauarten berücksichtigt werden. Je nach Budget ist eine Bauart zu empfehlen. Grundsätzlich sollten Sie von vornherein daran denken, dass das richtige Zubehör für die Pflege und die Säuberung der Anlage erworben wird. Mit einem passenden Teichschlammsauger lassen sich viele Arbeiten durchführen.

Weitere Informationen, die von Experten erstellt wurden, finden Sie auf dieser Internetseite, auf der über Teichschlammsauger von unterschiedlichen Herstellern informiert wird. Hier finden Sie zudem weitere Informationen, die vor dem Anlegen eines Gewässers berücksichtigt werden sollten. So klären wir in einem anderem Artikel ausführlich über die biologischen Filterzonen auf – oder beantworten in einem weiteren Text wichtige Fragen, die oft gestellt werden.

Nach oben scrollen